Graphentechnologien in den Digitalen Geisteswissenschaften

Introduction by OpenMethods Editor (Aurélien Berra): This article presents six different uses of networks based on graph theory in Digital Humanities projects.

Zusammenfassung

Vernetzung ist ein vielgenutzer Begriff und wird meist in einem positiven Kontext verwendet. Oft sind heute die Vernetzung von Daten und Wissen zentrale Bestandteile der Entwicklung von Lösungsansätzen aktueller (Forschungs-)Fragestellungen. Für den Bereich der digitalen Geisteswissenschaften zeigt sich diese Entwicklung vor allem im zunehmenden Einsatz von Graphentechnologien in den verschiedensten Projekten. In diesem Beitrag werden exemplarisch sechs Anwendungsfälle vorgestellt und abschließend ein kurzer Ausblick auf Vorteile und Herausforderungen bei der Nutzung von Graphentechnologien im Bereich der digitalen Geisteswissenschaften und der Infrastrukturprovider gegeben.

 

Abstract

Networking is a very common term and is usually used in a positive context. Networks of data and knowledge are central components to develop approaches for the solution of current (research) questions. In the digital humanities the increasing use of graph technologies is evidence for that. In this article we will present six projects which use graph technologies in various ways. Finally we will give a brief outlook on the advantages and challenges of using graph technologies in the field of digital humanities and infrastructure providers.

 

Original publication date: 15/09/2017.

Source: Graphentechnologien in den Digitalen Geisteswissenschaften : ABI Technik